Von: Elke Kusche

ESB-Kooperation1

- Fünf Seminargruppen treffen sich in Eschenbach -



An der Eschenbacher Markus-Gottwalt-Schule kam es zu einem ersten Treffen von verschiedenen Seminaren der nördlichen Oberpfalz. Fünf Seminare lernten sich kennen und tauschten sich über Studium und Ausbildungsinhalte während der Referendarszeit  rege aus. Berufliches Schulwesen, Inhalte der Hauptschule und v.a. auch die Mittelschule waren weitere Themenschwerpunkte. Die zwei Hauptschulseminare mit ihren Seminarrektorinnen Elisabeth Junkawitsch und Annette Spreitzer-Hochberger und insgesamt 27 Referendaren und die drei Berufsschulseminare mit ihren Seminarleitern Elke Kusche aus dem BSZ Neustadt/WN (Seminar Sozialpädagogik), Robert Winderl (Seminar Metalltechnik) und Thomas Lehmeier  (Seminar Wirtschaft) aus der Europa-Berufsschule Weiden mit insgesamt 16 Referendaren wollten die Kooperation beider Schularten in die Lehrerausbildung mit einbeziehen. Der Übergang vieler Schüler zwischen Hauptschule und Berufsschule ist schwieriger geworden und die Jugendlichen brauchen dabei eine intensivere Betreuung. Aus diesem Grund ist die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Schulen notwendig geworden. Nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrer beider Schularten werden von dieser Zusammenarbeit profitieren. Das Wissen um die organisatorischen und pädagogischen Konzepte der abgebenden bzw. aufnehmenden Schulen soll neue Ideen für die eigene Unterrichtsplanung und –gestaltung geben. Diese erste Begegnung in Eschenbach soll in gegenseitigen Hospitationen und gemeinsamen Seminaren weitergeführt werden.



 ESB-Kooperation 2

Additional information