Kleines, aber feines Jubiläum am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum (BSZ) in Neustadt. Mit Beginn des neuen Schuljahres konnten Schullleiter Anton Dobmayer und Seminarlehrerin Elke Kusche die 100. Referendarin begrüßen.

Das BSZ hat sich als eine von acht Seminarschulen mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik in Bayern etabliert. Die Leitung hat seit Beginn im September 1997 Frau Studiendirektorin Elke Kusche, die selbst das Lehramt an beruflichen Schulen in Bamberg an der Universität studiert hat. Eine große Bereicherung ist ab dem neuen Schuljahr die neue einzige staatliche Fachakademie für Sozialpädagogik in der Oberpfalz, wo die neuen Lehrkräfte einen vertieften Einblick gewinnen werden. Anna Roggenhofer (Hauptfach Sozialpädagogik und Zweitfach Deutsch) aus Weiden ist die Jubiläumsreferendarin. Weiter wurden für das neue Schuljahr Johanna Bär aus Rohr, Lukas Birkler aus Krummenaab, Klaudia Laugner aus Ansbach, Anja Lynderup aus München und Kerstin Wanitschek aus Edelsfeld begrüßt. Sie alle haben das Zweitfach Sozialkunde.

Bisherige Referendare mit den Zweitfächern Deutsch, Englisch, Sozialkunde und katholische Religionslehre kamen aus ganz Bayern, Sachsen und Thüringen. Viele von ihnen unterrichten inzwischen in Bayern, aber auch in Baden Württemberg, Hessen und Sachsen.

Einige sind mittlerweile in Funktionen am Kultusministerium, als Mitarbeiter an der Regierung und der Schulleitung oder als Seminarlehrer für Sozialpädagogik angelangt. Zu vielen besteht auch heute noch ein enger freundschaftlicher Kontakt. Verwiesen werden kann auch auf die enge Kooperation mit der FOS/BOS Weiden, der Europa- Berufsschule Weiden, wo die Referendare mit ihren Zweitfächern betreut und eingesetzt werden, und zu den Seminarrektorinnen der Mittelschulen der nördlichen Oberpfalz, mit denen ein regelmäßiger Austausch stattfindet.

Elke Kusche



Additional information