Am 11.Juni 2015 machten wir Referendarinnen uns gemeinsam auf den Weg nach Immenreuth zum SOS Kinderdorf. Dort besuchten wir den Fachtag „Wir wollen doch nur dein Bestes – Herausforderungen und Chancen der öffentlichen und privaten Jugendhilfeträger im Kinderschutz".

Nach einer offiziellen Begrüßung von Alfred Schuster, dem Leiter des SOS-Kinderdorfs Oberpfalz, bekam der Referent Univ-Prof. em. Dr. Richard Münchmeier das Wort. In einem Kurzvortrag referierte dieser über die Herausforderungen und Chancen der öffentlichen und privaten Jugendhilfeträger im Kinderschutz. Der Schwerpunkt des Vortrags lag dabei auf Kindeswohlgefährdung, wie beispielhaft an dem Todesfall Kevin in Bremen aufgezeigt, aber auch auf die Verbesserung des Kinderschutzes sowie rechtliche Grundlagen. Anschließend konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Fragen an den Experten stellen, sowie bestimmte Themen diskutieren.

Nach einem leckeren Mittagessen konnten sich die Anwesenden in verschiedenen Arbeitsgruppen wiederfinden und gemeinsam über bestimmte Thematiken diskutieren.

Wir Referendarinnen haben uns für die Arbeitsgruppen „Jugendsozialarbeit an Schulen zwischen Beratung und Kinderschutz“ und „Sexualisierte Übergriffe unter Kindern“ entschieden. In diesen Arbeitsgruppen fand ein reger Austausch zwischen uns Referendarinnen, den SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen, den Studierenden der Technischen Hochschule Nürnberg sowie den Fachexperten statt. Die verschiedenen Erfahrungen und Blickwinkeln, die alle Beteiligten mit sich brachten, waren besonders bereichernd und spannend.

In der Abschlussrunde konnte jeder nochmals seine Eindrücke des Fachtags schildern und Stellung zu den einzelnen Ergebnissen aus den Arbeitsgruppen nehmen.

Für uns Referendarinnen war es ein sehr informativer Fachtag, der den Blick für die Kinder- und Jugendhilfe erweiterte und vor allem für die Thematik Kindeswohlgefährdung sensibilisierte.

Isabella Rujanschi

 

Additional information